Translate

Die Homepage der Weinbruderschaft durchsuchen

Weinanbaugebiet Mittelrhein

Weinanbaugebiet Mittelrhein



Weinanbaugebiet Mittelrhein
Quelle: Mittelrhein-Weine e. V. 


Mittelrhein - Weinlagen



Quelle: Henns Weinführer Mittelrhein, 2005


Die Großlage Petersberg ist eine Weinbau-Großlage im Bereich Siebengebirge des Bestimmten Anbaugebiets Mittelrhein. Die einstige Anbaufläche imSiebengebirge hat sich von rund 500 ha auf heute noch etwa 20 ha reduziert. Namensgeber der Großlage ist der Königswinterer Petersberg. Am Petersberg finden sich keine Einzellagen.

Die Großlage umfasst neun Einzellagen, die sich auf die Ortschaften und Städte Niederdollendorf und Oberdollendorf (Stadt Königswinter), Königswinter, Rhöndorf (Stadt Bad Honnef) sowie auf Beuel (Stadt Bonn) erstrecken. 

Die Oberdollendorfer Einzellagen Sülzenberg, Laurentiusberg und Rosenhügel erstrecken sich am Westhang der Dollendorfer Hardt und weisen einen Lehm- und Lössboden auf Grauwacke auf. 

Die im benachbarten Niederdollendorf befindlichen Lagen Goldfüßchen, Heisterberg und Longenburgerberg gründen sich auf zum Teil sandigen Lehm. Die Lagen Goldfüßchen und Longenburgerberg sind zur Zeit nicht bestockt. Der seit den 1980er Jahren nicht mehr bewirtschaftete Heisterberg, erstmals 1329 als Paffinroyt erwähnt, wurde 2002 neu bestockt. 

Die größten Flächen der Großlage finden sich mit Abstand oberhalb des Rheinufers am Drachenfels, dessen zwei Weinlagen im Norden zu Königswinter (siehe auch Rüdenet) und im Süden zu Rhöndorf gehören und durch Trachyt- sowie steinige Lehmböden gekennzeichnet sind. 

Das kleine Anbaugebiet an der rechtsrheinischen Rheinaue hat einen Boden mit kiesig-sandigen Lehm.
Quelle: Wikipedia



Rheinischer Weinbauer