Translate

Die Homepage der Weinbruderschaft durchsuchen

Chablis, Burgund (2016)


Weinreise nach Chablis ins französische Burgund
(8.-13. Oktober 2016)


1. Tag, 8.10.

Ankunft im Hotel " Aux Lys de Chablis"

Abendessen im "Bistrot des Grand Crus"



Dinner im Keller des Bistrot des Grand Crus
Foto: Helmut Faßbender



2. Tag, 9.10.

Bummel durch Chablis



Blick auf Chablis
Foto: Renate Mahnke


















Wanderung durch die Grand Crus Lagen von Chablis








Foto: Renate Mahnke






Picknick unterhalb der Grand Crus Lagen des Chablis







Besichtigung der Kellerei von Bailly-Lapierre in einem alten unterirdischen Steinbruch im Anbaugebiet Auxerre - Hochburg des Crémant de Bourgogne




Foto: Renate Mahnke














Wanderung nach Vincelottes, dort Weinprobe in einem privaten Weinkeller





Foto: Renate Mahnke



Foto: Renate Mahnke

Foto: Helmut Faßbender
Foto: Helmut Faßbender




3. Tag, 10.10.

Besichtigung der ehemaligen Zisterzienserabtei von Pontigny























Mittagessen im "Relais Saint Vincent" in Ligny-le-Chatel




Foto: Renate Mahnke





Weinprobe beim Winzer Collet in Chablis












Abendessen im "Hotel de la Poste" in Chablis


4. Tag, 11.10.

Bummel durch die Altstadt von Auxerre















Besichtigung der Kathedrale Saint-Etienne




























Mittagessen im Restaurant "Le Grand Gousier" in Auxerre









Besichtigung des Weinbau-, Korkenzieher- und Tastevin-Museums Musee de la Vigne et du Tire-Bouchon in Beines






















Weinprobe beim Winzer Denis Race in Chablis





Abendessen im "Bistrot  des Grands Crus" in Chablis



5. Tag, 12.10.

Ausflug nach Vezelay (Ausgangsort des Pilgerwegs nach Santiago-de-Compostela)




Foto: Renate Mahnke






Besichtigung der Basilika Sainte Marie-Madeleine in Vezelay




































Mittagessen in der "Auberge de la Coquille" in Vezelay












Besichtigung des Chateau de Bazoches in Bazoches du Morvan - Wohnsitz des Marschal Vauban, Generals und Festungsbaumeisters Ludwigs XIV.





















Weinprobe beim Winzer Thierry Richoux in Irancy











Verkostung alter Burgunder- und Bordeaux-Weine bei einem französischen Weinbruder in dessen privatem Weinkeller in Vincelottes




Verkostung des besten Jahrgangs des letzten Jahrhunderts im Burgund
eines 1947er Pinot Noir Grand Cru Musigny aus der Cote de Nuits






Der Höhepunkt

Verkostung des besten Jahrgangs im letzten Jahrhundert im Bordeaux eines 1945er Chateau Haut-Brion


young for ever - ein 1945er Chateau Haut-Brion


Der Château Haut-Brion ist der älteste Premier Grand Cru Classé in Bordeaux und teilt heute die höchste "A"-Bewertung mit dem Château Lafite Rothschild, dem Château Mouton Rothschild oder dem Château Margaux. Er wird bei Talence hergestellt mit der Appelation Pessac-Léognan.

Daneben wurde der Château Haut-Brion in Folge der Klassifizierung der Graves-Weine im Jahre 1959 auch in die Liste der Crus Classés des Graves eingeführt. Der Château Haut Brion gilt als der Urvater der hochklassigen Weine, denn er ist schon seit dem 17. Jahrhundert zitiert als die anspruchsvollste Referenz in der Wein-Welt.

Der Château Haut-Brion ist auch für sein Bouquet bekannt, welcher Zigarren-, Schokoladen-, Braten- und Zedernholz-Noten miteinander kombiniert.

Die ersten schriftlichen Spuren des Weins Château Haut-Brion konnten im Hauptbuch des Kellers von König Charles II von England gefunden werden. Zwischen 1660 und 1661 wurden 169 Flaschen des "Wine of Hobriono" am Königstisch serviert.

Die Jahrgänge 1945, 1959, 1961 und 1989 gelten als die sehr bermerkenswertesten und wurden vom Weinkritiker Robert Parker mit 100 Punkten bewertet.

Die Flaschen des Château Haut-Brion haben eine besondere Form, was sie unverwechselbar macht. Im Gegensatz zum normalen Bordeaux-Flaschentyp ist eine Flasche Haut-Brion immer gedrungener, konisch und nach oben, zum Hals hin etwas dicker werdend.






Abendessen im "Bistrot des Grands Crus" in Chablis